The Raid 2

The Raid 2 - Poster 02Regie: GARETH HUW EVANS
Drehbuch: GARETH HUW EVANS
Medium: Kino
Spielzeit: 149 Minuten
FSK: Keine Jugendfreigabe
Start: 24. Juli 2014

 

„Einen sauberen Krieg, den gibt es nicht!"

 

The Raid 2 - 03

Der indonesische Actionthriller The Raid aus dem Jahr 2011 gehört zum Besten, was das Actionkino in den letzten 25 Jahren hervorgebracht hat! Weltweit wurde die Actiongemeinde fast gleichzeitig auf das Produkt des Briten GARETH HUW EVANS (Merantau) aufmerksam. Zusammen mit dem Choreograph YAYAN RUNIAN und dem Hauptdarsteller IKO UWAIS schuf EVANS einen Film mit minimaler Prämisse und maximalem Ergebnis, bei dem kein Auge trocken bleibt; so fetzig und rasant, wie es in The Raid zur Sache geht. Dabei war jedoch ursprünglich ein anderer Actionfilm mit dem Titel Berandal geplant. Doch weil EVANS und sein Hauptdarsteller IKO UWAIS nicht genügend Geld für die Produktion zusammenbekommen konnten, beschlossen sie kurzerhand einen weiteren Film mit kleinerem Budget zu drehen, um zuerst die Charaktere einzuführen – eben jener großartige The Raid, dessen Erfolg international rasch zu einer Überraschung führte. Mit diesem überschwänglichen Erfolg konnte Berandal dank der sorgfältigen Planung bereits kurze Zeit später realisiert werden. The Raid 2: Berandal wurde darum auch mit dem gleichen Team des genialen Vorgängers realisiert. Die Hauptrolle übernahm wieder IKO UWAIS, der sich in diesem Actionfilm mit ARIFIN PUTRA (Macabre), TIO PAKUSOWEDO (Java Heat) und ALEX ABBAD (Merantau) auseinandersetzen muss. In weiteren Rollen zu sehen sind OKO ANTARA (Killers), JULIE ESTELLE (Kuntilanak, Macabre), die beiden Profikampfsportler VERY TRI YULISMAN und CECEP ARIF RAHMAN sowie die Japaner KEN'ICHI ENDÔ (Azumi 2, Railways), KAZUKI KITAMURA (Full Metal Yakuza, Azumi, Good Friends) und RYÛHEI MATSUDA (Izo, Nightmare Detective).

Eigentlich hätte The Raid 2: Berandal schon am 8. September 2013 in den indonesischen Kinos anlaufen sollen, doch um die internationalen Termine dichter beieinander zu halten, wurde der Termin in den März 2014 verschoben. In den deutschen Kinos läuft The Raid 2 erst seit dem 24. Juli 2014, wobei ihm abermals überwältigende Kritiken vorausgegangen sind. Und auch wir können freudig in diese Lobeshymnen mit einsteigen. Warum, das erfährt ihr in den folgenden Zeilen.

 

The Raid 2 - 14Die gesamte Einheit abgeschlachtet, sein einziger Kamerad Bowo schwer verletzt und mit dem verhafteten Verräter Wahya im Schlepptau, weiß der junge Polizist Rama nicht wohin er sich wenden soll. Sein krimineller Bruder Andi, der nun die Leitung über die Organisation Tamas übernommen hat, gibt ihm den Rat sich an Bunawar zu wenden. Bunawar leitet eine kleine Einheit von ausgesuchten Polizisten, die mit größtmöglicher Subtilität, aber auch Brutalität gegen den Drogensumpf Jakartas und die Korruption in der eigenen Behörde ermitteln. Bunawar macht Rama das Angebot als Undercover-Cop für ihn zu arbeiten, um so endlich an die großen Tiere heranzukommen. Rama zögert zunächst, doch als er aus erster Hand erfahren muss, in welcher Gefahr seine Familie schwebt, stimmt er zu. Sein Auftrag lautet, den obersten Polizeichef Reza der Bestechung zu überführen. Zu diesem Zweck soll er sich in die Organisation von Bangun einschleichen. Die Bangun-Gang hat Jakarta mit der Goto-Familie aus Japan unter sich aufgeteilt und beherrscht souverän und solide das Glückspiel und die Prostitution. Doch ausgerechnet Banguns einziger Sohn Uco sitzt derzeit wegen einiger kleiner Vergehen im Gefängnis und genau dort soll Rama ansetzen. Während seine Familie im Zeugenschutz untertaucht, erschleicht er sich das Vertrauen von Uco, indem er ihn im Knast vor allen Gefahren und Killern beschützt. Doch es sollen zwei Jahre vergehen, bis Uco ihn endlich aus Dankbarkeit aus dem Gefängnis holen kann. So hatte sich Rama seinen Auftrag nicht vorgestellt, was zu Spannungen zwischen ihm und Bunawar führt, doch Rama weiß ebenso, dass seine eigentliche Aufgabe jetzt erst beginnt. Aber er hat keine Ahnung, dass der aufstrebende Gangsterboss Bejo hinter den Kulissen bereits einen brutalen, blutrünstigen und gnadenlosen Bandenkrieg in die Wege geleitet hat, aus dem es auch für Rama kein Entrinnen gibt – egal auf welcher Seite des Gesetzes er steht. The Raid 2 - Banner 01

The Raid 2 beginnt mit einem Schock und endet in einem fast schon epischen Showdown . . . und dazwischen gibt es die brachialsten, brutalsten und blutigsten Actionszenen, die man bisher in unseren Kinos zu sehen bekam. Aber The Raid 2 bietet noch so viel mehr, denn dieses Meisterwerk kann den großartigen Vorgänger in fast jeder Hinsicht übertrumpfen!
The Raid 2 - 05Es gibt ja nicht gerade viel, was The Raid gefehlt hat, denn atemberaubende Actionszenen lieferte der Martial-Arts-Knaller eigentlich pausenlos – und genau deswegen ließ er eine solide Handlung kaum noch zu, die jetzt aber in The Raid 2 nicht nur vorhanden ist, sondern ein fast episches Ausmaß besitzt. Im Mittelpunkt steht nun nämlich nicht mehr die Action selbst, sondern ein tiefer Einblick in die filmische Gangsterwelt Jakartas. Denn hier wird nun eine reinrassige Krimi- und Gangstergeschichte erzählt, die mit Motiven klassischer Dramen durchzogen ist. Dass heißt, The Raid 2 zeigt die Struktur und die Gepflogenheiten des organisierten Verbrechens mit Konkurrenten und Verbündeten in einer durch und durch gefährlichen Welt voller Korruption und Gewalt, präsentiert aber doch gleichzeitig eine Geschichte, die so alt ist wie das Drama selbst und sich auf den Generationenkonflikt zwischen Vater und Sohn stützt. Auf der einen Seite der alte, besonnene und auf eine merkwürdige Weise gutmütige Bangun, auf der anderen Seite der aufbrausende, arrogante und ungeduldige Uco, der keinen Respekt vor Menschenleben kennt. Und auch wenn manche Szenen vielleicht Harmonie zwischen den beiden vortäuschen können, man kann als Zuschauer schon bald erahnen (und als Actionfan auch erhoffen), dass dieser Generationenkonflikt in einer stetig wachsenden Gewaltspirale eskaliert. GARETH EVANS rückt nun also von den offensichtlichen Schauwerten ab, die wir in The Raid kennengelernt haben, und befasst sich hier ebenso ausführlich mit den Charakteren, die sich in dieser Welt bewegen. Dabei spielen solche Themen wie Gier, Arroganz, Aufopferungsbereitschaft, Unterwürfigkeit, Verrat und Wut eine wichtige Rolle, denen unser Held Rama in The Raid 2 fast hilflos ausgeliefert ist, und genau das macht diesen Actionthriller um eine wichtige Facette reicher.
The Raid 2 - 18Denn obwohl der Zuschauer Rama über zwei Jahre lang begleitet, so rückt seine eigene Geschichte der Undercover-Mission schon nach kurzer Zeit in den Hintergrund und der Actionthriller konzentriert sich schon sehr rasch auf die Beziehung zwischen Bangun und Uco; und parallel dazu auf die Verwicklungen zwischen der Bangun-Gang, der Goto-Familie und wie Bejo seine hinterhältigen Machtpläne in die Tat umsetzt. Mit dieser Erzählung, die rund 2½ Jahre umfasst, gelingt GARETH EVANS ein wichtiger Schritt vom einfachen, aber selten umwerfenden Actionkino hinüber zu dem großartigen Heroic Bloodshed, den wir aus dem Hongkong-Kino der 1980er und Anfang der 1990er kennen und schätzen gelernt haben. Atemberaubende und steinharte Martial-Arts-Szenen lieferte schon The Raid und selbstverständlich gibt es diese auch in The Raid 2 zu bewundern, doch wegen dem größeren Budget sprechen nun auch die Schusswaffen lang und ausgiebig und zur Krönung gibt es eine sehr rasante und irrwitzige Verfolgungsjagd mitten durch Jakarta, bei der etliche Fahrzeuge ungeschönt, also ohne irgendwelche Hollywood-Pixel-Verschönerungen, zerstört werden. Humor gibt es jetzt auch, wenn auch wenig und die Lacher dem Zuschauer oft im Hals stecken bleiben. Denn einerseits ist der Humor in The Raid 2 sehr sehr derbe, wenn man zum Beispiel an Ucos Besuch beim Hinterhof-Pornodreh denkt, aber größtenteils handelt es sich um pechschwarze Witze, die oft mit der unmenschlichen und extremen Brutalität einhergehen.
The Raid 2 - 04Die Gewalt wiederum dürfte ein ganz entscheidender Grund sein, warum The Raid 2 nicht in allen Kinos anzutreffen ist. Offen gesagt, ich persönlich hab in 20 Jahren Actionkino keinen so brutalen und blutrünstigen Film im Kino erlebt und nur sehr sehr selten auf Blu Ray oder DVD! Die Gewaltdarstellung in The Raid 2 kann man in beinahe jeder Actionszene mit Adjektiven wie „extrem barbarisch", „blutrünstig" oder einfach nur „menschenverachtend" in Verbindung bringen. Der Bodycount ist elendig hoch, noch weit höher als im Vorgänger, wobei in jeder einzelnen Szene eine Unmenge von Blut fließt. Menschen werden mit allen möglichen Werkzeugen aufgeschlitzt und wortwörtlich mit einem Hammer, einem Baseball-Schläger oder mit bloßen Fäusten zu Tode geprügelt. In den Schusswechseln werden die Leiber mit dutzenden Kugeln durchsiebt und kommen großkalibrige Geschosse zu Einsatz, fliegen buchstäblich die Fetzen! Da wird schon mal ein Arm oder ein Bein aufs Gröbste weggerissen und die Fresse zu Brei geschossen. Um Jugendschützer endgültig erblinden zu lassen, schreckt The Raid 2 auch vor sehr grausamen Foltermethoden nicht zurück, wenn Rama hier seinen Kontrahenten minutenlang mit dem Gesicht in eine heiße Herdplatte drückt. Irritierenderweise kann man ausgerechnet in den deutschen Kinos die volle 149 Minuten lange ungeschnittene Fassung bewundern, während The Raid 2 sogar in den USA geschnitten werden musste. In Malaysia wurde der Actionthriller gar auf den Index gesetzt! Allerdings muss man an dieser Stelle befürchten, dass der Actionthriller in Deutschland keine Woche auf Blu Ray & DVD überleben wird, bevor der Film auf den Index gesetzt werden wird; wenn ihm nicht schon die unmittelbare Beschlagnahmung droht.

 

The Raid 2 - 13Wie man sieht, steckt hinter The Raid 2 auch viel mehr inhaltliches Potential, was GARETH EVANS vollkommen verwertet hat. Der zweite Teil schließt, den unmittelbaren Beginn einmal ausgelassen, direkt an den ersten Teil an und erzählt seine Geschichte schlüssig und ohne Längen; ja erlaubt er sich bis zur ersten Hälfte sogar Vor- und Rückblenden zu verwenden. Szenen vom Knast wechseln sich mit Bildern ab, die sich kurz nach The Raid abspielen, und springen wieder vor zu Ramas gnadenlosen Überlebenskampf. Allerdings kann man sich manchmal nicht des Eindrucks erwehren, als leide The Raid 2 unter diversen Anschlusslücken. Wie zum Beispiel in jener Szene, wo Rama aus dem Gefängnis entlassen wird und bereits eine Wanze trägt, der er sich zornig entledigt. Oder woher Rama plötzlich eine neue Sim-Karte aus seinem Gaumen zaubert, obwohl er zwei Jahre Gefängnis saß und kaum eine Person von seinem Auftrag weiß. Solche Momente deuten auf Kürzungen hin, denn schließlich fällt The Raid 2 mit 149 Minuten äußerst umfangreich aus. Und tatsächlich kam der Actionthriller nicht ganz ohne Schnitte aus, wie GARETH EVANS selbst bestätigte. Man weiß zum Beispiel aus erster Hand von der berüchtigten Bandenkrieg-Szene, die der Filmemacher schweren Herzens herausschnitt, weil sie angeblich vom Kernthema des Films ablenken würde. Die Sorge ist allerdings unbegründet, weil EVANS sich ohnehin mehr auf den Konflikt zwischen den Gangsterbanden konzentriert, als den Undercover-Auftrag von Rama, und gerade in dieser Szene sieht man, wie der Krieg zwischen den Gangstern eskaliert. Das hätte also sehr gut gepasst, die Tragweite des Konfliktes noch zu verdeutlichen. Aber, mit ein wenig Glück, erscheint The Raid 2 in einer längeren Fassung für unsere Heimkinos. . . . sofern er nicht gleich beschlagnahmt wird!
The Raid 2 - 21Obwohl The Raid 2 zwar in sich einigermaßen abgeschlossen endet, bestätigte GARETH EVANS bereits die Arbeiten an einem dritten und letzten Teil, der die Geschichte von Rama zu einem Ende führen soll. Wie diese Fortsetzungen aussehen könnte, darauf gibt The Raid 2 selbst auch einige aufschlussreiche Hinweise. So kann man damit rechnen, dass sich Rama im dritten Film mit der japanischen Mafia auseinandersetzen muss – der Begriff Yakuza fällt in The Raid 2 kein einziges Mal – sowie seinen eigenen Vorgesetzten, denn diese interne Polizeieinheit, der er sich anschließen musste, verhält sich selbst alles andere als aufrichtig und gesetzestreu; besonders Rama gegenüber. Allerdings werden wir uns sowieso ein wenig gedulden müssen, denn GARETH EVANS betonte auch, nun erst einmal zwei bis drei Jahre Abstand vom Actionkino halten zu wollen.

 

The Raid 2 - 06Wie schon der Vorgänger entstand The Raid 2 vollständig in Indonesien. Wegen dem größeren Budget waren nun auch einige Außenaufnahmen möglich. Einerseits rund um die ländliche Stadt Gombong im Süden Javas, andererseits mitten in Jakarta. Besonderes Augenmerk liegt hierbei natürlich auf den Actionszenen, die oft unter tagelanger Sperrung der Häuserblocks bzw. Straßenabschnitte stattfanden. Unter anderem wurde einer der Hauptknotenpunkte Jakartas volle 24 Stunden gesperrt, um die Szene in einem Tag zu drehen. Andere Actionszenen wie die Schlammschlacht im Gefängnis benötigten fast eine Woche. Allein der finale Kampf zwischen Rama und dem obersten Attentäter Bejos nahm 10 Tage und 196 Einstellungen in Anspruch. Insgesamt nahmen die Vorbereitungen 18 Monate in Anspruch – nur für die Actionszenen allein! IKO UWAIS trainierte mit seinen Gegenspielern im Film sechs Monate lang, um das notwendige Timing und Gefühl für den Gegner zu gewährleisten. Laut den Produzenten wurden für The Raid 2 ganze 60 verschiedene Typen von Schusswaffen verwendet, die auch restlos alle zum Einsatz kommen. Wie viel Gallonen Kunstblut für den Actionthriller hergestellt werden mussten, ist leider nicht bekannt. Auf jeden Fall haben die Bühnenbauer und Make-Up-Spezialisten eine Menge davon verwendet, obwohl man in einigen Szenen abermals wieder auf Pixelblut zurückgriff, was in The Raid 2 endlich täuschend echt aussieht. Für den Soundtrack stand MIKE SHINODA wegen den Aufnahmen zum jüngsten LINKIN PARK Album nicht mehr zu Verfügung, weshalb die Score weitgehend an JOSEPH TRAPANESE hängen blieb, der weniger auf Elektronik setzt, sondern mehr auf klassischere und düstere Arrangements, was auch ehrlich gesagt viel besser zu dem bluttriefenden Heroic Bloodshed passt. Nicht umsonst ist in einer Schlüsselszene die berühmte Sarabande von GEORG FRIEDRICH HÄNDEL zu hören.

 

The Raid 2 - 16Obwohl IKO UWAIS natürlich wieder als der Hauptdarsteller in The Raid 2 ausgewiesen ist, rückt doch schon sehr schnell ARIFIN PUTRA in den Mittelpunkt der Geschichte, wo er den aufbrausenden Uco spielt. Und was für ein herrliches Arschloch dieser Mistkerl doch ist. Lächelt er doch Rama ins Gesicht, besiegelt Geschäfte mit einem siegessichereren Lächeln und gibt sich gerne spendabel. Aber wehe, wenn das Skript ihn von der Leine lässt und seine Arroganz in augenblickliche Wut umschlägt, die sich ebenso rasch in Gewalt niederschlagen kann. Das Tragische daran ist, dass PUTRA dermaßen natürlich spielt, dass man ihn glatt verstehen kann, wenn er wieder einmal von seinem Vater TIO PAKUSOWEDO alias Bangun in die Schranken verwiesen wird. PAKUSOWEDO porträtiert mit dem Gangsterboss die altehrwürdige Seite der Mafia, die sich einst Respekt und Furcht verschafft hat und nun doch schwach und angreifbar scheint. Dabei spielt PAKUSOWEDO so zwiespältig, dass man nie sicher sein, ob sich Bangun nun aus Vorsicht oder Respekt für seine Geschäftspartner zurückhält, während er seine Organisation vor seinem eigenen Sohn schützen muss. UWAIS hält sich in dieser Konstellation wohltuend zurück, weil er erstens ohnehin nicht der geborene Schauspieler ist und das Drehbuch darauf raffiniert Rücksicht nimmt. Nichts desto Trotz scheint UWAIS in der Zwischenzeit etwas Schauspielunterricht genommen zu haben, denn er tritt in The Raid 2 wesentlich souveräner und glaubwürdiger auf, als noch 2011.
The Raid 2 - 07In den Nebenrollen tut sich vor Allem ALEX ABBAD hervor, der hier den hinterfotzigen wie rücksichtslosen Emporkömmling Bejo spielt, welcher sich mit Gewalt und Verrat zwischen die Geschäfte von Bangun und Goto drängt. Dabei sollte man sich nicht von seinen Gebrechen täuschen lassen, denn was ihm an Kampfkraft fehlt, macht ABBAD mit einem verschmitzten Lächeln, Strategie und gewalttätigen Ressourcen wett. Von OKO ANTARA bekommt man jedoch nicht allzu viel zu sehen, denn seine Rolle als Eka beschränkt sich als großer Organisator in Banguns Organisation, obwohl seine Rolle eine vielversprechende Tiefe besitzt. Verwertet wird diese Tiefe vermutlich erst in The Raid 3, wie wahrscheinlich auch bei den Japanern KEN'ICHI ENDÔ, KAZUKI KITAMURA und RYÛHEI MATSUDA, die sich mehr oder weniger auf die pure Präsenz beschränken. COK SIMBARA ist als interner Chefermittler Bunawar zu sehen und spielt dabei noch zwielichtiger als jeder andere Darsteller, denn obwohl Bunawar offiziell zu den Guten gehört, ist er nicht minder gewalttätig und verschlagen, weshalb man ihn nicht einordnen kann. Auch er wird wahrscheinlich im dritten Teil eine größere Rolle einnehmen. JULIE ESTELLE hingegen wurde als stummes Hammer-Mädchen den beiden Profikampfsportlern VERY TRI YULISMAN als Baseball-Mann und CECEP ARIF RAHMAN als oberster Attentäter zugeteilt, die auch ihr möglichstes tun, um Rama zu töten. Doch hier zählen mehr „schlagende Argumente" als Schauspielkunst. Allerdings ist auch YAYAN RUHIAN erneut dabei, in einer anderen und kleineren, aber auch wichtigen Rolle, die den Plot von The Raid 2 tüchtig vorantreibt.

 

Fazit: Aus dem simplen und doch rasanten Actionthriller, den wir im ersten Teil gesehen haben, ist nun im Sequel ein waschechter, epischer, blutrünstiger und stark erzählter Heroic Bloodshed geworden, den man mit seinen Drama-Qualitäten jetzt schon als Perle des Genres bezeichnen kann. GARETH EVANS kann mit The Raid 2 den ohnehin gelungenen Vorgänger in nahezu jeder Hinsicht übertreffen; sei es technisch, erzählerisch oder künsterlisch. So – und zwar genau so – macht man hochwertiges und nachhaltiges Actionkino! Wir vergeben volle 10 Punkte für dieses brachiale und blutrünstige Meisterwerk.