"Scream - Die Serie" ab sofort auf Netflix

Scream - Promo 01

Olla! . . . Netflix haben sich ja schon im letzten Jahr mit etlichen Paukenschlägen in Deutschland vorgestellt, indem der VOD-Gigant aus den USA gleich mehrere Top-Serien in exklusiver Deutschland-Premiere zeigte. Anscheinend wollen Netflix solche stillen Überraschungen auch in diesem Jahr fortsetzen, denn nun erschien heimlich, still und leise auch Scream in deutscher Sprache.

 

Scream - Die Serie beruht natürlich auf der gleichnamigen Slasher-Reihe von WES CRAVEN (The Disciples, The Hills Have EyesA Nightmare On Elm Street) und läuft im Original auf MTV, die damit einen riesigen Hit verbuchen konnten. Durchschnittlich erreichte die erste Staffel von Scream an die 5,8 Millionen Zuschauern pro Folge mit recht genauen 800.000 Zuschauern bei direkter Premiere. Insgesamt wurden die ersten fünf Folgen von knapp 29 Millionen Menschen gesehen! Eine zweite Staffel ist deswegen auch schon bestellt.

 

WES CRAVEN war bis kurz vor seinem Tod noch an Scream - Die Serie als Produzent, doch der kreative Kopf hinter der Thrillerserie ist JILL E. BLOTEVOGEL (Crossing Jordan, Eureka, Dead Zone) als Showrunner, Autorin und Produzentin. Immerhin war BLOTEVOGEL insbesondere für die Slasherserie Harper`s Island verantwortlich, die ganz arg an die Scream-Reihe angelehnt ist.

Die Hauptrollen in Scream spielen BEX TAYLOR-KLAUS (The Killing), WILLA FITZGERALD (Alpha House), AMADEUS SERAFINI, CARLSON YOUNG, JOEL GRETSCH (V - Die Besucher), TOM MADDEN und ANNA GRACE BARLOW.

 

Inhaltlich erzählt Scream - Die Serie bislang eine eigene Geschichte, die keine Verbindung den Kinofilmen aufweist. Aber die Serie bleibt der Vorlage atmosphärisch absolut treu und erzählt eine spannende Geschichte mit blutigen Morden und zahlreichen Insidergags. Kurz gesagt, kann man die Serie an dieser Stelle ruhig weiterempfehlen. Die erste Staffel endet auch mit einem runden Ende, lässt sich gleich mehrere Fragen offen, die im nächsten Frühjahr mit der zweiten Staffel beantwortet werden.

 

Synopsis: Nina ist ein stinkreiches Miststück, die sich mit ihrem neuesten Clou selbst übertroffen hat. Sie hat die Kampflesbe und Einzelgängerin Audrey heimlich gefilmt, wie sie mit ihrer Freundin heimlich im Auto knutscht. Das Video wird der Renner auf YouTube! Aber nur wenig später werden Nina und ihr Freund brutal ermordet. Ninas Clique ist geschockt und rätseln über den Mord. Besonders hart trifft es Emma, die einst mit Audrey befreundet war. Schon kurz nach dem Mord bekommt sie unheimliche Drohanrufe. Sie wendet sich an ihre Freunde und tatsächlich gelingt es Noah, der von Serienmördern angezogen wird, eine Verbindung zu Brandon James herzustellen. Brandon James war ein Teenager, der 21 Jahre zuvor seine Tyrannen an der Schule rücksichtslos umgebracht hat. Emma interessiert das eigentlich wenig, denn sie will nur, dass die Anrufe aufhören. Doch stattdessen geht das Morden gnadenlos weiter und zwingt Emma ihre gesamte Vergangenheit zu hinterfragen.