MtP Artcorner


SOD1Kalender
Die Kalender und Artbooks von MtP Art (Mario Heyer),
die in Zusammenarbeit mit dem CALVENDO Verlag
entstanden,
sind im Handel erschienen. Nähere infos bekommt ihr
hier -->

Follow us on Facebook

"Terminator 2" zurück in den Kinos - in 3D!

Terminator 2 - Poster 02

Das Schicksal hatte es ja jüngst abermals nicht besonders gut mit dem Terminator gemeint. Der lezte Teil Terminator: Genisys schaffte es nur noch mit Müh und Not zu einem Kinohit und das auch nur Dank dem chinesischen Markt. Das sah aber im Jahr 1991 ganz anders aus, als sich die Franchise mit Terminator 2 - Judgment Day bzw. Tag der Abrechnung auf dem absoluten Höhepunkt befand!

 

JAMES CAMERON brachte nach sieben Jahren endlich eine Fortsetzung zu Terminator heraus, die den ohnehinschon genialen Vorgänger in jeder Hinsicht übertreffen konnte. Das Drehbuch war noch raffinierter, die Philosophie noch ausgeprägter und viel düsterer, die Inszenierung auf einem meisterhaften Niveau, die Actionszenen bombastisch und mit den damals neuen CGI-Effekten stieß CAMERON in eine völlig neue Ära vor! Da wurde Terminator 2 - Tag der Abrechnung rasch ein überwältigender Hit an den Kinokassen und einer der wichtigsten Filme in der Kinogeschichte!

 

Im Jahr 2016 jährte sich die Erfolgsgeschichte des Actionklassikers nun schon zum 25. Male und darum gaben Studiocanal und JAMES CAMERON damals bekannt, dass Terminator 2 - Tag der Abrechnung im Jahr 2017 wieder in unsere Kinos kommen sollte! . . . Und zwar völlig überarbeitet und komplett in 3D, wie uns CAMERON persönlich mitteilte . . .

Es ist großartig, mit DMG und Studiocanal daran zu arbeiten, T2 zum ersten Mal in 3D in die Kinos zu bringen. Im kommenden Jahr feiern wir das 25-jährige Jubiläum von Terminator 2 - Tag der Abrechnung, und das erschien uns als der perfekte Zeitpunkt, den Film wieder zu zeigen – aber diesmal in einer komplett neuen und überarbeiteten 3D-Fassung.

Was man nun unter "komplett neuer und "überarbeiteter 3D-Fassung" verstehen kann, ist nun mehrdeutig. Das 3D ist klar, denn erst vor wenigen Jahren ließ CAMERON auch seinen Megahit Titanic von seiner Firma DMG mit einer aufwendigen Technik postkonvertieren. Bild für Bild wurde der gesamte Film bearbeitet und das Ergebnis war auch tatsächlich wesentlich besser als bei üblichen Postkonvertitionen, jedoch auch noch weit weg von modernen 3D-Kameras. Dieser Aufwand war mit 18 Millionen Dollar alles Andere als billig, aber hatte sich für CAMERON abermals vollauf gelohnt, da Titanic 3D im Jahr 2012 immer noch satte 140 Millionen Dollar weltweit einspielte.

Für Terminator 2 wurde der Aufwand natürlich noch einmal aufgestockt. Zum Beispiel mit einem nagelneuen 4K-Master, überarbeiteten Special Effects und einem technologisch neuen Ansatz zur Postkonvertierung, bei dem jedoch abermals Bild für Bild gearbeitet werden musste. Doch den technischen Aufwand wollen wir hier nicht in Frage stellen, sondern uns beschäft viel eher die Fassung, welche wir im Kino zu sehen bekommen werden.

 

Einerseits könnte sich CAMERON direkt auf die 3D-Fassung konzentrieren, was eine schlichte Postkonvertierung der Kinofassung darstellt. Oder aber CAMERON bezieht sich auf die sogenannte Special Edition, die circa 15 Minuten länger läuft als die Kinofassung, oder gar auf den Ultimate Cut aus dem Jahr 2009, der genau 2,5 Stunden dauert. Denkbar wäre an dieser Stelle auch eine komplett neue Schnittfassung oder aber - im allerschlimmsten Fall - eine entschärfte PG-13-Fassung, von der wir hoffen, dass es sich nur um ein Gerücht handelt. Vielleichten sollten wir das einmal mit dem Vertrieb abklären, wenn diese Tatsache schon bekannt sein sollte.

 

Na ja, spätestens am dem 29. August 2017 werden wir es wissen, wenn Terminator 2 - Tag der Abrechnung 3D in unseren Kinos anlaufen wird.